Jennifer lange beruf

Selbstverständlich ist Baumwolle jedoch teurer als eine Faser, die künstlich hergestellt wird (z. Polyester). Prinzipiell muss man jedoch sagen, dass der Preis einer Baumwollbettwäsche nicht hauptsächlich durch die Länge der Baumwollfaser bestimmt w...

Tierheim Rumänien Smeura

Sunday, 11 October 2020
  1. Tierheim rumänien zmeura

Er wies mich dennoch genüßlich darauf hin, daß er sich vorgenommen habe, "hier irgendwo" ein großes abgelegenes Grundstück zu kaufen, auf dem er dann 18 Wochenendhäuser und eine Bar mit Namen "Robin Hood" zu erstellen gedenke, und er fragte mich, wem denn das Areal dieses großen Tierheims eigentlich gehöre. Ich antwortete nur: "Uns", worauf er sich rasch verabschiedete. Gott sei Dank, daß wir unsere Tiere gerade noch rechtzeitig durch den eigenen Erwerb des Grundstückes abgesichert haben! Unsere Erfolge Wir haben in Rumänien, wo die Straßenhunde leider immer noch nicht überall in Sicherheit sind, seit April 2001 ein riesiges Asyl aufgebaut – die "SMEURA", das mit seinen derzeit über 3. 500 Tieren laut Guinness-Book der Rekorde größte Tierheim der Welt. Dadurch konnten wir unzählige arme Straßenhunde vor dem sicheren Tod bewahren. Nicht auszudenken, wie schrecklich es für all diese Geschöpfe gewesen wäre, wenn es uns hier nicht gäbe…! Wenn Sie, liebe Leser, sich ausführlicher über unsere jetzige und / oder vergangene Arbeit informieren möchten, klicken Sie bitte auf die Titelseiten unserer jeweiligen Mitteilungshefte "Das kleine Licht" (unter "Veröffentlichungen") Ich grüße Sie freundlich – Ihre Ute Langenkamp

Tierheim rumänien zmeura

Tierhilfe Hoffnung e. V. mit ihrer Smeura Die Smeura- das größte Tierheim der Welt Die Tierhilfe Hoffnung e. ist eine völlig selbstlos arbeitende gemeinnützige Tierschutzorganisation und finanziert sich nur über Spenden. Ihre Arbeit besteht vor allem in der Rettung der überall in Rumänien vom Totschlag bedrohten Straßenhunde. Die SMEURA (übersetzt HIMBEERE) – ist laut Guinness-Buch bis heute das größte Tierheim der Welt. Sie befindet sich in einem ausgedehnten Waldgebiet bei Pitesti, einer Stadt mit etwa 200. 000 Einwohnern, circa 120 km von Bukarest entfernt. Die Tierhilfe Hoffnung e. ist ein eingetragener und gemeinnütziger Verein. Webseite: Tierhilfe Hoffnung e. V. Nimmt euch nun 15 Minuten Zeit und schaut euch das informative Video an! Mit freundlicher Genehmigung des WDR könnt ihr euch hier einen Einblick über die Smeura verschaffen. Weitere Filme über die Smeura könnt ihr euch in der WDR Mediathek anschauen. WDR: WDR Mediathek Die Smeura Das etwa 4, 5 Hektar große Grundstück war früher eine Fuchsfarm, in der Zehntausende von Silber- und Rotfüchsen gezüchtet wurden und bis zu ihrem schlimmen Tode ein jämmerliches Leben führten.

Durch Kastrationen wird die Anzahl der Straßenhunde so weit wie möglich reduziert. Wir unterstützen Kastrationsaktionen und unterstützen für möglichst viele Hunde die medizinische Versorgung und die Unterbringung in Pensionen und Pflegestellen. Jede noch so kleine Geld- und Sachspende hilft uns dabei sehr! Und wir vermitteln die Hunde an Familien, bei denen sie zum ersten Mal im Leben ein Zuhause finden als geliebte Familienmitglieder. In Pitesti errichtete die Tierhilfe Hoffnung e. V., gegründet von Ute Langenkamp und heute geleitet von Matthias Schmidt, auf dem Gelände der Smeura, einer ehemaligen Fuchspelzfarm, das größte Tierheim der Welt. Hier werden mittlerweile ca. 6000 Hunde versorgt, vor schlimmstem Leid und Tod bewahrt, tierärztlich behandelt und kastriert. Und es werden jedes Jahr mehr. Besonders die langen Winter dort sind hart, der Schnee liegt überall hoch, alles ist gefroren. Den Spenden tierlieber Menschen ist es zu verdanken, dass die Hunde versorgt und z. Hütten gebaut werden können, um sie vor der schlimmsten Kälte und dem Schnee zu schützen.

Nicht nur das Trinkwasser ist gefroren. Zu allen anderen Krankheiten und Mangelerscheinungen leiden die Hunde oft unter Erfrierungen. Das Sterben dort ist langsam und qualvoll. Die "städtischen Tierheime" sind für die meisten Hunde Endstationen. Nachdem sie eine Zeit lang unter furchtbaren Bedingungen dort existiert haben, werden sie mit grausamsten Methoden getötet. Unsere Tierschutzkollegen vor Ort sind rund um die Uhr im Einsatz, um das Leiden zu verringern und so viele Hunde wie möglich vor dem trostlosen Leben und Tod in diesen Tötungsstationen zu bewahren. Sie nehmen Hunde bei sich zu Hause auf oder versorgen sie in Pensionen in der Hoffnung, Familien für sie zu finden. Sie leisten Aufklärungsarbeit in der Bevölkerung, z. B. in Schulen und vielen weiteren Projekten, um den Umgang mit den Tieren zu verbessern und die hohe Rate der Neuaussetzungen von meist unkastrierten Tieren zu verringern. Auch auf den Straßen sind die Tierschützer aktiv: Sie richten Futterstellen ein und betreuen die Tiere dort so gut wie möglich.

Trotzdem ist das Leben in den Zwingern dort für die unfassbar vielen Hunde höchst belastend und trostlos. Alle diese Hunde brauchen dringend Familien, bei denen sie ein warmes, sicheres Zuhause finden, geliebt und bestmöglich versorgt werden. Sie werden vermittelt in Zusammenarbeit mit der Tierhilfe Hoffnung e. V. über deutsche Partner-Tierheime. Die auf unseren Seiten vorgestellten Hunde leben zur Zeit in der Smeura und wir sind dankbar für jeden einzelnen Hund, dem durch Ihre Hilfe, liebe Besucher unserer Website, zu einem besseren Leben verholfen werden kann! Von Spenden bis zur Adoption gibt es viele Arten zu helfen, und wenn jeder einen kleinen Beitrag entsprechend seinen Möglichkeiten leistet, können wir gemeinsam sehr viel erreichen! Näheres finden Sie auf unserer Seite "Wie kann ich helfen". Den Kontakt zur Tierhilfe Hoffnung e. finden Sie dort und auch auf unserer Seite "Links". Wir bitten Sie sehr herzlich und dringend um Hilfe für diese Hunde! DANKE! Nachfolgend sehen Sie einige Bilder der Hunde in der Smeura:

Kontakt Tierheim Verlorenwasser Verlorenwasser 17 14806 Bad Belzig, OT Werbig Tel. : 033 847 - 41 890 Spendenkonto Spendenkonto: 35 27 00 34 00 BLZ: 160 500 00 Mittelbrandenburgische Sparkasse IBAN: DE05 1605 0000 3527 0034 00 BIC: WELADED1PMB Wir brauchen Ihre Hilfe, denn wir erhalten keinerlei staatliche Hilfe, sondern finanzieren das Tierheim aus Spenden und Erbschaften. Wir sind als gemeinnützig und besonders förderungswürdig anerkannt und dürfen Spendenbescheinigungen ausstellen. Copyright © 2008 - 2020 Tierheim Verlorenwasser. Alle Rechte vorbehalten.

Darunter sind auch viele Welpen. Sie sind von der größten Süßigkeit – so wie überall auf unserer armen Welt. Da wir ja alle erwachsenen Hunde, die in unser Tierheim gebracht werden, sofort kastrieren, kommen bei uns in der Smeura keine Welpen auf die Welt, aber sie werden uns gebracht – ausgesetzte Welpen – von den Straßen und aus den Wäldern, wo sie hungrig herumtapsen und nach ihren Mamas rufen, die es aus irgendeinem Grunde nicht mehr zu geben scheint…. Das ist fürwahr alles sehr schlimm. Wir nehmen sie auf und versuchen sie großzuziehen. Zu groß wäre die Lebensgefahr für jedes arme Tier, das uns gebracht und nicht von uns aufgenommen würde! Wir wollen uns um keinen Preis an den Armen schuldig machen! Einige Menschen hier haben die schreckliche Angewohnheit, daß sie alles, was sie nicht mehr brauchen können, im Wald entsorgen…! All unsere Arbeit wird fast ausschließlich durch Spendengelder deutscher Tierfreunde finanziert, ohne deren Hilfe unsere Tiere ganz und gar verloren wären. Unsere Ziele Wir haben nicht die Absicht, alle Hunde ins Ausland zu bringen.

In Rumänien müssen Millionen Hunde auf den Straßen leben. Sie werden gefangen und getötet in unvorstellbar grausamer Weise. Hunde werden nicht nur als wertlos, sondern völlig zu Unrecht oft sogar als gefährlich angesehen und gehasst. Beispiellose Tötungsaktionen sind an der Tagesordnung. Je freundlicher und zutraulicher ein Hund ist, desto leichter fällt er diesen zum Opfer. In unzähligen "städtischen Tierheimen" (Tötungsstationen) leiden die Tiere unter katastrophalen Bedingungen - ohne Hilfe bei Krankheiten, ohne Schutz bei jedem Wetter, oft tagelang ohne Futter und Wasser. Regelmäßig werden die Zwinger mit Wasserschläuchen abgespritzt, die Hunde einfach mit. Alles ist immer nass und kalt. Viele Hunde sind durch die rohe Behandlung total verängstigt. Durch Überfüllung entstehen Stress und Beißereien mit oft tödlichen Folgen. Die Schwachen haben keine Möglichkeit, an Futter zu gelangen, also verhungern sie. Besonders unerträglich hart ist es im Winter, dem die Hunde meist ohne Schutz ausgeliefert sind.

Um Herrn Schmidt und seinen vielen Fellnasen zu helfen, planen wir einmal im Jahr die Spendenaktion "Bau ein Haus für 2". Für nur 25 Euro wird eine isolierte Hundehütte für zwei Hunde gebaut - ist das nicht toll? Falls du eine Hundehütte spenden möchtest dann verwende bitte den folgenden Verwendungszweck: Smeura-HF2 Vielen Dank! Diese Artikel könnten dich auch interessieren Spendenkonto Look-Tierschutzverein Deutschland e. V. Hamburger Volksbank eG IBAN: DE86201900030007026005 BIC: GENODEF1HH2 Newsletter Mit unserem Newsletter möchten wir dich über aktuelle Themen, Wissenswertes aus dem Bereich Hund und Co., sowie über wichtige Ereignisse aus unserem Tierschutzverein informieren.

  1. Tierheim schweiz
  2. Tierheim hund
  3. Übersetzer polnisch deutsch hamburg indiana

Später, nachdem man die Fuchsfarm aufgegeben hatte, wurde die Smeura 2001 als städtisches Vernichtungslager für die Straßenhunde von Pitesti genutzt. Inzwischen konnte die alte Fuchsfarm gekauft werden und nichts erinnert mehr an die schlimme Vergangenheit. Die sehr große Anschaffung war auch nur durch zahlreiche Spender möglich. Heute beherbergt die Smeura ca. 5. 500 Hunde, tendenz steigend! Die einzige Lösung des rumänischen Straßenhunde-Problems läge in einem offiziellen staatlichen Erlaß zur Kastration aller Hunde, wobei die rumänischen Tierärzte davor ebenso offiziell dazu angehalten werden müssten, die fachmännische Kastration zu erlernen, da sonst viel zu viele der Tiere ihre unfachgemäße Kastration nicht überleben würden! Kastrationsprojekte Das hatte auch die Weltgesundheitsorganisation schon vor Jahrzehnten erforscht und überall kundgegeben. Auch die Rumänen wissen dies natürlich, wollen aber auf die niemals versiegende Bereicherungsmöglichkeit durch Steuergelder, wie sie ihnen durch die ständige Reproduktion der unkastrierten Tiere geboten wird, offensichtlich um keinen Preis verzichten.

  1. Bahnhof weimar
  2. Dachzelt ausleihen münchen
  3. Heritage hotels indien city
  4. Garagentor feder gebrochen